Rettung naht

Aus aktuellem Anlass habe ich mir den neuen Service für Geocacher, TB-Rescue [1], mal angesehen.

TB-Rescue

TB-Rescue bietet nach Anmeldung die Möglichkeit eigene Travel Bugs oder Geocoins, die schon lange irgendwo in einem Cache liegen, zur Rettung einzutragen. Schließlich sollen die Kleinen ja durch die Welt reisen.

Da einige meiner Reisenden auch schon lange nichts mehr von sich hören ließen, habe ich zunächst mal nachgesehen wo sie denn sind und ob es eventuell Gründe dafür gibt. Meinen ersten Travel Bug, Motorcyclists [2], schien wohl leider schon abhanden gekommen zu sein, zumindest ist der letzte Aufenthaltsort auf Grund fehlender Dose deaktiviert worden.

Ein anderer meiner Travel Bugs, Freeze Frame [3], war jedoch noch in einem rege besuchten Cache eingeloggt und so habe ich diesen zur Rettung auf TB-Rescue angemeldet. Kaum hatte ich den Eintrag fertig, erklärte sich auch schon “Gohma” bereit am nächsten Tag nachzusehen.
Leider gab es keine guten Neuigkeiten, mein Travel Bug war nicht im Cache zu finden und so setzte ich ihn auf vermisst, vielleicht findet er sich ja doch noch irgendwo an.

Auch wenn mein TB nicht gerettet oder ihm geholfen werden konnte, finde ich die neue Plattform sehr gut und habe mir auch schon ein Gebiet zur Beobachtung eingerichtet, man hilft ja gern, sofern man kann.
Schön wäre, wenn über kurz oder lang auch andere Reisende, wie Geokrety, eingetragen werden können.

Achja, ein nettes Video zu tb-rescue haben die Macher auch produziert, damit sind alle aufkommenden Fragen geklärt ;):

[1] tb-rescue.com Geocaching Travel Bug Rettung
[2] (TB2J1EE) Travel Bug Dog Tag – Motorcyclists – Travel Bug
[3] (TB2HNC2) Travel Bug Dog Tag – Freeze Frame

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.