Skype mit Screensharing nun auch für Windows

Was für die Mac-Version von Skype schon seit Anfang des Jahres geht, ist seit gestern in der Version 4.1 beta von Skype [1] nun auch unter Windows möglich.

Die Funktion Screensharing ermöglicht es den Bildschirminhalt als Video zu übertragen und so dem Gegenüber etwas zu zeigen. Der Gesprächspartner erhält jedoch keinen Zugriff, wie es bei Fernwartungsprogrammen möglich ist.

{skype} Screensharing Option im Chatfenster Die Screensharing-Option setzt immer ein Skype-Gespräch voraus, man kann also nicht einfach den Bildschirminhalt übertragen und nur den Chat weiternutzen. Startet man die Option wird der Chatpartner also sofort angerufen. Das nimmt natürlich etwas Bandbreite und wäre eventuell eine Verbesserung in den nächsten Versionen.

Beim Screensharing gibt es 2 Optionen, den ganzen Bildschirminhalt oder nur einen Ausschnitt, den man vor dem Gespräch wählen kann, aber auch während des Gesprächs jederzeit ändern kann. Der Empfänger kann das Videofenster nach eigenen Bedürfnissen in der Größe verändern. Die Übertragungsqualität und Geschwindigkeit hängt natürlich von den jeweiligen Internetanschlüssen ab, aber das kennt man ja auch von der Videochat-Funktion.

{skype} Screensharing voller Bildschirminhalt {skype} Screensharing - Bereich

Die Sache ist zwar ein nettes Feature, aber da man derzeit nur zuschauen kann und keine Möglichkeit der Steuerungsübergabe hat, bleibt es wohl eher Spielerei.

[1] Betaversion von Skype für Windows herunterladen

via Golem

Ein Kommentar

  • Pingback: kostenloses Screen – Sharing von Skype « Dediwi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.