Monthly Archives: April 2009

manchmal ist’s komisch

Da waren nun schon seit Monaten noch 2 Mysteries auf dem Plan, bei denen ich die Aufgabe gelöst hatte bzw. mir eigentlich sicher war, dass ich die richtigen Zahlen hatte.

Bei beiden war ich des öfteren und irgendwie war es manchmal auch frustrierend.
Bei “Frau Müller’s Bank” [1] hatte ich beim ersten Versuch keinen Stift bei und hab dann auch gar nicht gesucht, beim zweiten Mal hatte ich die Finalkoordinaten dann doch nicht auf dem Gerät und beim dritten Mal waren da zuviel Leute und man konnte nicht so richtig suchen, zumal das GPSr auch irgendwie nicht dahin zeigte, wo man auch hinkam.

große Mikro-Runde durch Friedenau und drumrum

Heute war ich mit Martiniluder [1] zu einer großen Runde in Friedenau verabredet. Ca. 30 Caches hatten wir auf der Liste, wobei sie davon schon ein paar gemacht hatte. Treffpunkt war 11Uhr S-Bahnhof Bundesplatz und hier gab es auch schon den ersten kleinen Cache.

Nachdem wir die Liste nochmal gemeinsam durchgingen und ein paar Caches nach ‘Aktenlage’ von der heutigen Tour ausschlossen, gings los. Es wurden zunächst die 1/1er Touri-Mikros in der Gegend um den Bundesplatz herum abgeklappert, dann kam für uns beide etwas Neues und zwar ein Letterbox, der Letterbox Friedenau GC1J6MR [2].

Tschüß O2

Anfang Februar hatte ich mir ja schon meine Gedanken über unsere Mobilfunkverträge gemacht [1] und war mir damals noch nicht sicher wie es weitergeht. Doch mittlerweile denke ich, dass ich meinen Plan zu wechseln konkretisieren kann.

Auch wenn die Verträge leider noch bis nächstes Jahr laufen, kündigen könnte man ja frühzeitig, dann verpasst man nix und mit den neuen Tarifen, die O2 vorgestellt hat [2], fällt mir die Entscheidung eindeutig leichter. Auch wenn mich die neuen Tarifen zunächst nicht berühren, kann es ja doch sein, dass O2 einfällt auch Bestandsverträge zu ändern.

Liebesfilmchen aus jeder Menge Fotos

Ist zwar schon etwas älter, aber dennoch möchte ich diesen netten Kurzfilm hier auch zeigen.

Aus mehr als 4500 Fotos, gemacht mit einer Canon EOS 30D, entstand dieser Film. Ich finde ihn sehr gelungen.

Im Groben geht es um ein Mädchen, die ihren Zug nach Mailand verpasst hat und daher in Rom über Nacht warten muss. Sie trifft durch Zufall einen Jungen und so wird die nächtliche italienische Hauptstadt zum Hintergrund dieser kleinen Liebesgeschichte.
Jedenfalls so in etwa, also einfach mal anschauen.

eneloop-Schnäppchen

Wie ich ja bereits vor 2 Monaten schrieb [1], gefallen mit die eneloop-Akkus ja außerordentlich gut und bin mit den damals gekauften eneloop-Packs sehr zufrieden.

Da kam es mir natürlich gerade recht, dass es bei Conrad das Sanyo Ladegerät inkl. 2 eneloops für günstige € 9,95 im Angebot gibt [2] und weil ich dort eh die eine oder andere Kleinigkeit bestellt hatte, habe ich das natürlich ebenfalls gekauft.

die erste gemeinsame Radtour

war nur ne kurze Strecke von uns zu Hause bis zum S+U Bahnhof Wuhletal.

Unser Weg führte zunächst am Stadion Friedrichsfelde vorbei, hinter der Volkradpassage entlang und dann bis zum Tierpark. Hier fuhren wir dann ein Stückchen parallel neben der U-Bahn-Linie 5 und bogen dann nach links und kurz darauf gleich wieder rechts um entlang der B1/5 bis zum Wuhletalwanderweg zu fahren.

An dieser Ecke konnte ich erst noch schnell nen Cache suchen, den ich letztens, als ich da war, leider nicht fand. Diesmal war ich aber erfolgreich und so setzen wir unseren Weg entlang der Wuhle fort, bis zum Bahnhof Wuhletal, von wo wir dann mit der S-Bahn zurückgefahren sind.

1 2 3