kleine Tradi-Runde zum Geburtstag

Naja, nicht so ganz, ist nicht mein Geburtstag, sondern der von meinem Bruder und meine kleine Caching-Tour hatte auch gar nix damit zu tun. Aber mal von vorn:

Da ich ja bereits gestern mein fertiges Werk [1] abgeben konnte, war für mich der Tag heute im Bildungsinstitut recht kurz, im Prinzip bin ich nur hingegangen um da gewesen zu sein ;). Gab für mich nur noch ne Kleinigkeit zu klären und dann bin ich, kaum ne Stunde da, auch schon wieder gegangen.

Um aber den Tag nicht ungenutzt zu Hause rumzuhängen, fuhr ich nach Westend um ne kleine Cachetour zu machen. Man will ja auch mal neue Ecken kennenlernen :D. Auslöser dafür war ein neuer Wasserturm-Cache [2] und da mir mein GPSr in der Nähe um den S-Bahnhof Westend noch ein paar andere Caches anzeigte, bot sich das einfach an.

Nun denn, der erste Cache war schnell gefunden und so konnte es auch gleich zum Zweiten weitergehen. Dass als Micro gern Filmdosen zum Einsatz kommen, war mir ja bekannt, aber dass als Logbuch auch eine umfunktionierte Filmrolle zum Vorschein trat, war für mich neu:
{27f} Filmrolle als Logbuch
Eine echt tolle Sache, aber wie sich später noch herausstellte, sollte dieser Cache eigentlich gar nicht mehr vorhanden sein :shock:.

Nachdem ich also auch die anderen Caches in der Nahe gemacht hatte und den Wasserturm als letzten auf dieser Mini-Runde absolvierte fuhr ich nach Hause um die Funde einzutragen. Aber was war das? Der Filmrollencache aka “Pump Up” [3] war nicht auf der Cache-Karte zu finden, also gab ich die GC-Nummer GC15HHG ein und fand den seit 18. Februar archivierten Cache. Etwas verwundert war ich und dass ich ihn finden konnte lag daran, dass ich die Daten im meinem GPSr nicht immer auf den tagesaktuellen Stand halte und ich die letzte Pocket Query eben vor dem Archivierungstag heruntergeladen hatte.

Aber dennoch hab ich mich davon nicht abhalten lassen und den Fund trotzdem geloggt :razz:.

Wie oben schon erwähnt, hat mein Bruder heute Geburtstag, auch wenn die große Feier erst morgen stattfindet, wollte ich natürlich heute schon zu ihm um mein Geschenk zu überreichen. Das habe ich schon lange lange vorbereitet und mir natürlich etwas Mühe mit der Verpackung gegeben und den Umschlag selbst gebastelt.

Da wir beide nicht nur Geocacher sind sondern auch gern Motorrad fahren oder mal anderen dabei zuschauen, habe ich für uns mal Karten für die “Night of the Jumps” [3] besorgt und da habe ich ihm heute eine geschenkt.
{27f} Geburtstagsgeschenk

Mein Bruder wusste gar nix davon und hat sich natürlich sehr darüber gefreut, auch wenn wir dafür ja noch 3 Wochen warten müssen.

meine Geocaching-Seite

[1] 366 Tage später
[2] Berliner Wassertürme IX
[3] Pump up
[4] Night of the Jumps – o2 World

7 Kommentare

  • Hey toller Bericht. Vor allem:

    …Aber dennoch hab ich mich davon nicht abhalten lassen und den Fund trotzdem geloggt…
    *kicher* zu köstlich!

    Gratuliere noch schnell zum Geburtstag 😀

    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Martina: hät ja nicht gedacht, dass dies so amüsant ist, aber freut mich wenn es Freude macht 😉

    Vielleicht entdeckt mein Bruder auch Deine Glückwünsche, bin auch grade erst von der kleinen Feier heimgekehrt.

    AntwortenAntworten
  • Teert und federt den Haderlumpen! Geht in meiner Homezone auf Tour und fragt mich nicht ob ich mitkommen will. 👿

    BTW: Solche Filmrollen hat es hier ziemlich oft. Ich selbst habe auch einen Cache mit einer solchen Rolle ausgelegt. Und ja, heute kam mir öfter Dein Signum unter, denn ich war im Westend umtriebig… 😉

    AntwortenAntworten
  • Noch ein Nachtrag: Das mit “Pump up” kann ich mir lebhaft vorstellen. Der Owner hat eine ganze Reihe seiner caches archiviert, aber den Geomüll nicht abgeräumt. Da sind noch einige andere zu finden.

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Schrottie: das war aber auch ne recht spontane Angelegenheit, wäre ich das länger geplant gewesen, dann hätte ich mich schon gemeldet.

    AntwortenAntworten
  • Schade trotzdem, am 27. hatte ich nämlich Zeit und bin aus Langeweile in den Wedding gefahren. Also: Nächstes mal ruhig melden, immerhin kenne ich hier in der Gegend fast alles, da hättest Du auch mit 20 Logs mehr in der Tasche nach Hause fahren können. 🙂

    AntwortenAntworten
  • Pingback: Night of the Jumps » Max und Vio's Schreibblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.