Frust-Caches endlich gehoben und 4. Blog-Geburtstag

Bei mir ist es ja nun schon fast Routine am Samstag Vormittag eine kleine Cacherrunde zu machen. Gestern am Abend hatte ich schon 2 Caches endlich gefunden [1], die ich schon ewig auf meiner Liste hatte. Und heute war dann unter anderem der Dritte von den scheinbar Unfindbaren dran.

Nun habe ich im Nahbereich, was ich zu Fuß erreichen kann, fast alles abgeräumt, einer befindet sich noch im Tierpark, den werde ich aber erst ab Frühling machen.
gefundene Caches im Nahbereich

Und die vielen anderen, die etwas weiter liegen, stehen auch schon auf der Liste und natürlich auch die Gesucht-und-nicht-Gefundenen werde ich auch noch nachholen, ist ja klar 😀

Ach ja, da ist ja noch was heute, unser Blog feiert ja nun auch schon seinen 4. Geburtstag. In diesen 1461 Tagen haben wir 824 Artikel mit mehr als 161000 Wörtern geschrieben und 843 Kommentare von 322 Lesern erhalten. Danke dafür.

meine Geocaching-Seite

[1] meine gefundenen Caches

2 Kommentare

  • Ich hab zwar kaum eine Ahnung, von was Du da eigentlich schreibst, aber es hört sich irre interessant an. Läufst Du da etwa mit einem GPS Dingens durch die Gegend und suchst was? Und woher weißt Du, was du suchst?

    Fragen über Fragen!

    AntwortenAntworten
  • Max

    @TorstenLuttmann: Ja, ich lauf mit so einem GPS-Dingens durch die Gegend, wenn Du auf das schwarze Statistik-Bildchen klickst, kommst Du auf meine Website direkt zum Geocaching-Bereich.
    Die Daten zu den versteckten Caches bekomme ich von einer der großen Geocaching-Communities Geocaching.com. Es gibt eben unterschiedliche Typen und Größen von Caches, bei den einfachen hat man die exakten Koordinaten genau beim Versteck, bei anderen muss man erst Aufgaben lösen oder Stationen ablaufen um das Versteck zu finden.
    Mir machts irre viel Spaß, wenn ich nicht zig Versuche brauche ;), und ich bin so auch immer draußen und in Bewegung.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.