Bunte Bilder der Stadt

Gestern sind Vio und ich losgezogen um ein paar Bilderchen vom diesjährigen Festival of Lights zu machen, da sie im letzten Jahr nicht mit dabei war.
Wir fuhren um ca 20:30 Uhr mit der S-Bahn bis zum Alexanderplatz um von dort unseren Spaziergang bis zum Brandenburger Tor zu starten.

Am Alex war es ziemlich voll als wir dort ankamen und man hatte es schon fast schwer aus dem Bahnhof rauszukommen :shock:.
Aber die wollten nicht alle das Lichtspektakel anschauen, da war also noch einiges anderes los.

Am Fernsehturm packten wir dann auch gleich unseren Kram aus, Stativ aufstellen, Kamera einstellen und los gings mit den Fotos.

Hier ein paar und da ein paar und so langsam gingen wir dann weiter Richtung Unter den Linden. Am Marx-Engels-Forum war eine riesige Uhr, ähnlich einer Sonnenuhr, aufgebaut, bei der die Zahlen, 3, 6, 9 und 12 ca. 3m hoch waren.
Diesmal stand am DDR Museum an der Spree in großen Leuchtbuchstaben ‘Festival of Lights’, das gab es letztes Jahr noch nicht. Der Berliner Dom erstrahlte wie im letzten Jahr mit diversen Motiven und auch dem Namen der Veranstaltung.

Unter den Linden war es diesmal sehr hell, das lag aber eher daran, dass gestern noch alle Straßenlaternen leuchteten und so die bunte Stimmung etwas zerstörte. Schade eigentlich. Das Adlon wurde diesmal auch nicht illuminiert und am Brandenburger Tor wechselten sich die ‘be berlin’ Slogans ab.

Vio hat es gefallen und wir hatten einen schönen Abendspaziergang.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.