Mahn und Gedenkfahrt 2008

Die Initiative ‘Christ und Motorrad’ [1] veranstaltet jedes Jahr zum Saisonende eine Mahn und Gedenkfahrt für die in Berlin und Brandenburg tödlich verunglückten Motorradfahrerinnen und -fahrer.

Mein Bruder hatte mich letzte Woche gefragt, ob ich auch mitfahren möchte, da er gemeinsam mit seinem anderen Halbbruder daran teilnimmt. Ich war mir noch nicht sicher, aber gestern konnte ich doch zusagen, unter der Voraussetzung, dass ich als Sozius mitfahre und Fotos machen kann.

So holte mich heute morgen gegen 9 Uhr mein Bruder mit meinem Neffen und seinem anderen Halbbruder ab und wir fuhren dann zum Treffpunkt am Olympiastadion. Wir waren ca. gegen 10 Uhr dort und warteten knappe 2 Stunden bis der ganze Parkplatz ordentlich mit Motorrädern gefüllt war und der Korso starten konnte.
Begleitet von der Polizei und dem ASB [2], natürlich auch auf Motorrädern, ging es dann bis zur Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, in welcher der Gedenkgottesdienst stattfand.

Wir hatten das Glück zu den ersten Fahrergruppen zu gehören und fanden so auch Platz in der Kirche. Der größte Teil konnte jedoch auch draußen daran teilhaben.

Es war ein neues und interessantes Erlebnis für mich, da ich vorher nie an so etwas teilgenommen hatte, aber dies hat sich jetzt damit geändert. Und die Menge an Motorrädern und Fahren war einfach überwältigend.

Ich habe mich, um die Fotoaufnahmen während der Fahrt machen zu können, rückwärts auf das Motorrad gesetzt und fiel damit natürlich auf, aber die anderen Fahrer waren davon begeistert :gut:.

Daher hätte ich eine Bitte: wer von mir ein Foto in dieser Position hat (der Kerl mit Kamera der Rückwärts auf dem Mopped saß), soll sich bei mir melden, einfach hier in den Kommentaren reinschreiben, ich melde mich dann über die angegebene Email.

Natürlich freue ich mich auch über alle anderen Kommentare 😉

Update: der RBB war auch da und hatte dort für einen Beitrag [3] gefilmt

[1] Christ und Motorrad
[2] Arbeiter-Samariter-Bund
[3] RBB Abendschau

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.