ick hab jetzt Herbstferien

eine ganze Woche lang und nach den vielen intensiven Wochen visuelles Gestalten und PhotoShop ist das aber auch sowas von nötig :mrgreen:.

Die letzten 4 Tage und heute waren ja auch obendrein Klausurwoche und unsere Aufgabe war es für Wagners Oper “Der Ring des Nibelungen” [1] CD Cover für die 4 Aufzüge zu erstellen.

Banal und einfach sollte es natürlich nicht sein, sprich, die simple Darstellung mit Ring, Schwert, Lindwurm etc.. So hieß es erst einmal ordentlich einlesen, die Schule ist ja schon etwas her, um sich den Kopf über Symbolik und Handlung zu zerbrechen. Nachdem ich am Montag irgendwie nichts aufs Papier gebracht hatte, ging es Dienstag dafür umso besser und am Mittwoch konnte ich dann auch die Sachen in PhotoShop umsetzen.

Nachdem dann gestern der Dozent auch meine Arbeit angesehen hatte, gab es noch ein paar Tips seinerseits. Nr.1 und Nr. 4 gefielen ihm sehr gut und 2 und 3 musste ich technisch und inhaltlich überarbeiten. Mit der 3 bin ich aber jetzt immer noch nicht zufrieden, da ich ehrlich gesagt auch nicht wusste, wie ich mit Händen Unwissenheit oder Unentschlossenheit symbolisieren sollte.

Da aber auch nicht mehr soviel Zeit war und es bis heute fertig sein sollte, hab ich es dann so gelassen:

{ring} Rheingold {ring} Walküre {ring} Siegfried {ring} Götterdämmerung

Der Abschluss für den heutigen Tag war dann noch der theoretische Teil der Klausur, die ging so, sag ich mal 😉

[1] Der Ring des Nibelungen

Ein Kommentar

  • Also diese Geschichte war während meiner Schulzeit nicht Gegenstand in dieser Form, ich kann mich nur erinnern, dass im Deutschunterricht die Siegfriedstory besprochen wurde. Ich kann mich aber mit den Covers anfreunden.
    Dann mal schöne Ferien
    wünscht Wolf

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.