Rezept: China-Pfanne / Asia-Nudel-Pfanne

Mahlzeit, wer n Rezept sucht für ne China-Pfanne, für den hätte ich hier meines:
Die China-Pfanne mach ich meist so wie hier unten angegeben. Hab ich vor Jahren so ausprobiert und Erfolg gehabt, jetzt darf ich das immer öfter machen *g*. Ich hoffe ich hab nix vergessen, also dann mal guten Hunger

Zutaten für 4 Personen (alles ca-Angaben)

  • 250g Chow Mein Nudeln
  • 200g Hähnchenbrust oder Schweinefleisch
  • 300g Mungobohnenkeimlinge
  • 300g Bambussprossen (Scheiben oder gestiftelt)
  • 200g Champignons
  • 1 Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Zwiebel
  • Gewürze: Ingwer, Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma, Sojasauce
  • Sambal Oelek
  • Öl zum Braten
  • Röstzwiebeln

Das Fleisch in 1cm Würfel schneiden.
Die Paprika und die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch in feine Stücke hacken und die Champignons in Scheiben schneiden.

Öl mit einer Messerspitze Sambal Oelek, etwas Ingwer und Kurkuma in eine Pfanne geben und erhitzen. Das Fleisch mit Knoblauch und Zwiebel anbraten.
Nach und nach das Gemüse von fest nach weich (Paprika, Bambus, Mungobohnen, Champignons) dazugeben und mitbraten/garen.
Die Nudeln für 4min im kochendem Wasser mit Kurkuma, Salz und etwas Öl kochen. Nudeln abgießen und in die Pfanne geben.
Alles gut durchmischen, ein Schuss Sojasauce dazu und noch ca 3min bei geringer Hitze köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Portionen mit einem Eßlöfel Röstzwiebeln servieren und schmecken lassen.
Nach Bedarf individuell mit Sojasauce und Sambal Oelek nachwürzen.

Abwandlungen:
– anstelle der Champignons oder zusätzlich Shitake oder Mu-Err-Pilze
– gestiftelte Karotten mitgaren
– Shrimps in einer Extrapfanne anbraten und zum Schluß dazugeben

Also dann viel Spaß beim Nachkochen und wem es geschmeckt hat, kann es mir ja sagen 😉

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.