Basteleien und Benzingespräche

Für heute hatte sich mein Bruder mit mir verabredet, da er mit mir an seiner Yamaha die Bremsbeläge und auch das Öl wechsel wollte.
Gegen halb 12 war er hier und nachdem ich, Ölkännchen, Altölauffangbehälter und Trichter ausm Keller holte, machte er sich gleich an seine Hinterradbremse heran. Ein paar Handgriffe später war der Bremssattel auch schon ab und die alten Beläge draußen.
Der Einbau der neuen Beläge verlief zwar etwas hakelig, aber das klappte auch.
Anders sah es beim Öl aus, die Ablassschraube sah anders als die uns bekannten aus und hatte zusätzlich zum Außensechskant auch noch einen Kreuzschlitzkopf. Ob dies eine Funktion hatte oder nicht, konnten wir uns nicht erschließen und mit dem Maulschlüssel oder einer Nuss ließ sich die Ablassschraube nicht öffnen. So verschoben wir also den geplanten Ölwechsel auf ein andermal, wenn mein Bruder weiß wie das mit der Schraube geht.

Danach unterhielten wir uns noch über einen geplanten gemeinsamen Moppedurlaub, wie, wohin, wie lange und was wir alles machen möchten. Das Ziel steht bereits fest, denn dort waren wir schon einige Male, und nun hängt es mehr oder weniger davon ab, wer uns noch begleitet und wie wir unsere Urlaubszeiten Deckungsgleich bekommen.

Ein Kommentar

  • Tom

    Hallo Stefan,
    Danke nochmal für Deine Hilfe,
    und das mit dem Ölwechsel ist ja dann auch keine grosse Sache mehr, wenn das mit der Schraube geklärt ist. Mal sehen, solte bestimmt nicht mehr lange dauern. 🙄

    Bis denne,
    Thomas

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.