Monthly Archives: Dezember 2007

persönlicher Jahresrückblick 2007

Heute, am letzten Tag des Jahres, kann ich auch mal einen kleinen Blick zurück machen.

Na dann wollen wir doch mal schauen, was so bei mir bzw. uns passiert ist:

  • Januar
    19% Mehrwertsteuer und man konnte dennoch Schnäppchen machen: Beitrag
  • Februar
    nach zweieinhalb Jahren Autorangieren bei Europcar, hab ichs hingeschmissen, es hat mir eigentlich immer Spaß gemacht, aber wenns ums Geld geht, versteh ich eben keinen Spaß: Beitrag
  • März
    mit dem Wunsch wieder nach Berlin zu ziehen, ergab sich ein Vorstellungsgespräch mit anschließendem Probearbeiten, leider verlief dies jedoch nicht wie erhofft: Beitrag

3 neue Kumpels u.v.m.

Heute bin ich also gegen Mittag zu meinen Eltern gefahren, da mein Vater mich ja mit dem Auto zum Tierheim fahren sollte. Leider war die Batterie leer und so rief ich meinen Bruder an und bat ihn darum mich zu fahren.
Im Tierheim ging alles sehr fix, einige Formulare mussten ausgefüllt werden und ich konnte die 3 neuen Renner (1x grau, 2x schwarz) mitnehmen. Nach einem weiteren kurzen Aufenthalt bei meinen Eltern, ging es direkt zu mir.
Für die Vergesellschaftung mussten alle 5 Renner in eine Transportbox (Kleinraummethode), da passierte eigentlich fast gar nix, ein wenig umherwühlen und hier und da Gedränge. In der Zwischenzeit säuberte ich das Rennerheim und richtete es frisch her. Nachdem ich damit fertig war, wagten wir es und setzen alle 5 hinein. Reges Treiben begann und die flinken Kerle untersuchten und inspizierten das Gebiet. Zwischen dem neuen Grauen und einem der Simons gab es zwar kleine Beißereien, aber das gehört eben auch dazu und es eskalierte auch nicht wirklich. Es muss eben genau geklärt werden, wer wo steht und sicherlich dauert dies auch eine Weile.
Ich weiß auch, dass es eigentlich nicht Ratsam ist 2 Gruppen zu vergesellschaften, aber ich konnte und wollte nicht die 3er Bande trennen.

‘Mäuse-Shopping’

Für heut hatten wir uns einen Besuch im Berliner Tierheim [1] vorgenommen. So machten wir uns gegen halb 11 auf den Weg. Vio war ja noch nicht dort und da sie, genauso wie ich, ja nie genug Tiere sehen kann, sollte das unser Samstagsausflug werden.
Zunächst sind wir ins Kleintierhaus, eben Meeris, Kaninchen und Co. schauen. Klar hätten wir das eine oder andere gern mitgenommen, aber am Ende hat es uns eine 3er Gruppe junge Rennmaus-Herren angetan. Da standen wir also lange davor und haben hin und her überlegt.
Ich hab dann einen Pfleger gefragt wie es denn mit reservieren o.ä. aussieht, aber das machen sie leider nicht, jedoch meinte er auch, dass die Mäuse nicht so begehrt sind wie eben Meeris und Kaninchen. Mitnehmen konnten wir sie leider nicht gleich, da wir zu Fuß da waren und nach dem Tierheimbesuch auch noch in einen Konsumtempel wollten um noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen.
So verblieben wir dabei, dass ich mich nochmal telefonisch melde, wenn ich die Mäuse holen möchte, um mich über deren Anwesenheit zu erkundigen.
Natürlich schauten wir auch mal ins Katzenhaus, aber ganz bekloppt sind wir dann nun auch nicht. Eine dritte Katze werden wir ganz bestimmt nicht holen, da ist mir das Risiko zu groß, dass sie sich nicht verstehen.

Zeit zum Spielen

BF2142 PrivateDie Weihnachtsfeiertage inklusive reichhaltigem Essen sind rum und endlich habe ich auch mal Zeit für mein neues Spiel.

Auch wenn ich schon vor Weihnachten reichlich in der Demo von Battlefield 2142 gespielt habe, ist es nun mit der Vollversion doch noch etwas anders.

Als Newbie fehlt es nicht nur an Erfahrung sondern auch an den besseren Waffen. So bleibt einem nichts anderes übrig als zunächst einmal Punkte durch Silo-Eroberungen zu sammeln. Denn erst mit höheren Diensträngen, stehen einem bessere Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Lustige Statistiken gibts auch noch. [1]

Frohe Weihnachten

wünschen wir all unseren treuen Lesern.

Wir sind soeben zurück vom Weihnachtsschmaus bei meinen Eltern.
Nachdem wir heute in der Nacht gegen 4Uhr zu Hause waren, war die Nacht recht kurz. Als erstes holte ich Brötchen fürs Frühstück. Danach wurde das Auto entladen und schwupp war es ja fast schon Mittag.
Auf dem Wege zu meinen Eltern, machten wir noch einen Shopping-Zwischenstop im Kaufhaus. Ich kaufte mir sozusagen mein Weihnachtsgeschenk für mich und zwar das Spiel Battlefield 2142.
Danach also zu Mittag bei meinen Eltern. Wir sind ja für 3 Tage eingeplant mit reichhaltigen Menü-Plan [1].
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken, baute ich den Weihnachtsstern für meine Mutter zusammen und dann wurde gemeinsam gespielt, zunächst das Brettspiel ‘Im Märchenland’ :mrgreen: und dann ein paar Runden Rommé.
Nach dem Abendessen ging es dann wieder nach Hause

Testbericht: kabellos freisprechen mit der Ego Cup

{egocup} die Verpackungdot-friends [1] stellte mir vor kurzem die Bluetooth-Freisprecheinrichtung Ego Cup vom Funkwerk Dabendorf [2] für einen ausführlichen Test zur Verfügung.

Beworben wird die Ego Cup mit einer einfachen Installation und Nutzung. Die kleine ansprechende Verpackung läßt dies ebenfalls vermuten.

{egocup} Ego Cup Lieferumfangder Lieferumfang

  • Ego Cup in Klavierlack-Optik
  • Ansteck-Mikrofon
  • Becherhalter-Adapter
  • Stromkabel für den Zigarettenanzünder
  • Kurz-Anleitung und Sicherheitshinweise
1 2 3 5