MP3-Player und ihre Tücken

Gestern waren Vio und ich bei meinem Bruder, da unsere Nähmaschine defekt ist und zur Reparatur eingeschickt wurde, bot die Lebensgefährtin meines Bruders an, dass Vio mit ihrer Maschine den angefangenen Kuschelzylinder fertig nähen kann.
Mein Bruder warnte mich schon vor, dass ich ihm unter Umständen etwas bei der Neuinstallation seines Rechners helfen müsste, wobei es hier jedoch nicht zu aufregenden Problemen kam :mrgreen:. So blieb mehr Zeit zum Unterhalten. Dabei stellte ich fest, dass in den vielen Schachteln auch ein MP3-Player halb auseinander genommen rumlag.
Ich sprach ihn darauf an und er sagte, dass er sich zwar einschalten ließ, jedoch nicht weiter reagierte und auch nicht am PC nutzbar war. Bei dem MP3-Player handelte es sich um einen i.Beat censo 1GB von Trekstor [1] und gehörte meinem Neffen: Er hat aber derzeit schon wieder einen anderen mit 2GB und größerem Display und brauchte natürlich den defekten nicht. Ich glaub sogar, dass ist schon sein vierter, naja jugendlicher Verschleiß eben :roll:.

Nachdem ich mich von der Nichtfunktion selbst überzeugte, meinte mein Bruder, dass er ihn nur deswegen aufgehoben habe, da ich ja so ein Bastelkind bin und ihn gerne mitnehmen kann.
Also steckte ich das Teil ein und zu Hause informierte ich mich zunächst einmal über das Gerät und im Supportbereich von Trekstor [2] lud ich mir auch gleich die aktuellste Firmware herunter.
Ich steckte den Stick also an meinen PC, an dem wurde er zwar korrekt als MP3-Player erkannt, jedoch war ein Zugriff nicht möglich. Auch in der Datenträgerverwaltung konnte ich ihn zunächst nicht formatieren oder einen Laufwerksbuchstaben zuweisen.

So installierte ich also die Software zum Firmware-Update und versuchte es damit. Nach 2-3 Einsteckversuche lief da auch schon was los und während ich warte, suchte ich weitere Infos über Probleme mit diesem Gerät und wurde auch fündig.
Es scheint so, dass es wohl schon oft vorgekommen ist, dass der Stick nicht zu formatieren war oder ein Zugriff unmöglich.

Die Update-Software setzte den Stick in den Update-Modus, dies führte zur Neuerkennung des Sticks als Generic MSC Recovery Device und erforderte zusätzlich einen Neustart.
Jedoch wollte die Software auch nach dem Neustart noch keine Firmware einspielen und erkannte das Gerät nicht korrekt, doch diesmal konnte ich den Stick in der Datenträgerverwaltung formatieren. Danach zog ich ihn ab und steckte ihn erneut ein und konnte endlich das Firmware-Update aufspielen. Dies dauerte ein paar Minuten und der MP3-Player funktionierte danach problemlos.

Ich kopierte zum Testen also einige Alben auf den Stick und stellte fest, dass es recht langsam, trotz USB2.0, vor sich ging.
Als Vergleich kann ich natürlich nur die Speicherkarten nehmen, wie z.B. die Memory Stick Pro Duo, die ich in meinem Walkman Handy SonyEricsson W810i verwende.
Kopiere ich per Kartenleser auf solche Karte meine Alben, geht das wesentlich schneller.

So im direkten Vergleich würde mir das dann aber keinen Spaß machen, wenn das kopieren bei allen USB-Stick Player so langsam ist, da mag ich doch lieber mein Handy :mrgreen:.

Aber wie dem auch sei, der Stick geht wieder und da ich selbst keinen MP3-Player dringend brauche, kann ich den Stick ja auch einfach als Datenspeicher nutzen, 1GB ist ja nicht so schlecht.
Dennoch habe ich ihn gestern Abend noch mit Hörspielen gefüllt, welche Vio und ich vor dem Schlafen natürlich noch gehört haben :wink:.

[1] Trekstor i.Beat censo 1 GB Tragbarer MP3-Player silber/schwarz
[2] Trekstor Homepage

Ein Kommentar

  • Wallace

    Super Artikel, hat mir sehr geholfen. Besten Dank. Hatte das gleiche Problem mit dem Trekstor MP3 Stick. Bei mir war jedoch die aktuellste Firmware drauf. So hab ich einfach ein Downgrade gemacht und siehe da, er funktioniert wieder.

    Gruß Wallace

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.