kein TV Ton unter Ubuntu

Nachdem ich ja kürzlich Probleme mit Windows XP und meiner neuen Hardware hatte [1], war es natürlich auch Zeit mal wieder meine Ubuntu-Wechselplatte einzuschieben. Glücklicherweise ist ja Linux nicht so mäkelig und startete natürlich ohne Probleme. Bis auf die Netzwerkkarte funktionierte auch alles und nach einem weiteren Neustart, lief auch dies.
Verwundert stellte ich auch fest, dass der Pinnacle Dazzle TV Mobile in der Hardwareliste auftauchte. Daraufhin suchte ich im Internet nach geeigneten Programmen um TV zu schauen. Ich entschied mich für XAWTV und installierte schnell das nötige Paket. Nach kleinen Schwierigkeiten und abermals nachlesen in Foren und Wikis, habe ich es auch zum laufen bekommen und konnte immerhin alle TV-Kanäle empfangen.
XAWTV mit Dazzle TV Mobile Leider habe ich es noch nicht hinbekommen auch den Ton zum Bild zu hören. Da werde ich mich wohl noch genauer beschäftigen müssen.
Also wer helfen kann, immer her mit den Tips.

Hinweis in eigener Sache – RSS Feeds

RSS-iconIch will heute mal die Gelegenheit nutzen und auf die RSS-Feeds [1] unseres Blogs hinweisen, für die Leser, die sie noch nicht kennen. Auch wenn in der linken Menüleiste unter Abonnieren alle Links vorhanden sind, so übersieht man so etwas ja gern.

Wer einen Feedreader [2] benutzt und damit die Beiträge verfolgen will, nimmt einfach die RSS-Newsfeed [3], für alle Kommentare gibt es den Kommentarfeed [4]. Für die Kommentare zu bestimmten Beiträgen, gibt es in der Beitragsansicht die Adresse zum jeweiligen Feed.
Wer den Blog gern per Email abonnieren [5] möchte, kann dies natürlich auch tun. Und hier noch 2 Quicklinks für die Benutzer vom Google-Reader [6] oder My Yahoo [7].

kleine Fototour mit dem Bruder

Gestern nachmittag verabredete ich mich ganz spontan mit meinem Bruder, um uns das Festival Of Lights [1] anzusehen. Da er sich kürzlich auch eine DSLR, die Canon EOS 400D, kaufte, sollte dies auch eine Gelegenheit sein, um gemeinsam ein paar Fotos zu machen und sich etwas über Fotografie auszutauschen.
Gegen 19Uhr kam er mit meinem Neffen zu uns und kurz darauf machten wir uns auf den Weg in die City. Mein Neffe blieb zu Hause um Vio Gesellschaft zu leisten.
Wir konzentrierten unseren Rundgang auf den Bereich zwischen Alex und Brandenburger Tor. Das reichte auch völlig aus um knapp 3 Stunden rumzukriegen :mrgreen:. Natürlich waren wir nicht allein dort, es waren ja jede Menge anderer Leute auf den selben Einfall gekommen und frisch war es obendrein mit ca 6°C.
Dennoch gelang es uns hier und da ein Plätzchen zu finden und ein paar Bilder zu machen.

1000 Tage blog.max-fun.de

Na eigentlich stimmt das nicht ganz, durch die damalige Zusammenführung [1] unserer 2 Blogs zu einem, ist hier der erste Beitrag [2] nun schon 1000 Tage her. Meinen ersten Beitrag [3] gabs erst einen Tag später, schließlich hat Vio damals voller Engagement mit ihrem Blog den Anfang gemacht. Leider hat ihr Eifer daran so stark nachgelassen, dass se gar nicht mehr bloggt und sie ‘vergnügt’ sich nun viel lieber in der Quasselabteilung eines überwiegend fachlich inkompetenten und diskussionsfeindlichen “wir-ham-uns-alle-lieb” Forums herum :neutral:. Naja, immerhin die Bücherliste [4] wird ab und an von ihr gepflegt.
1000 Tage Aber dennoch ist hier viel passiert in den letzten 33 Monaten, die Schreib-Aktivitäten unterlagen, wie üblich, ständigen Schwankungen, es gab auch mal wochenlang nichts zu lesen, doch nun blicken wir auf bereits 533 Artikel mit insgesamt 94199 Wörtern und 450 Kommentaren von 131 Lesern zurück, Plugins und Funktionen kamen und gingen und das Layout wurde natürlich auch des öfteren verändert.
Für die Zukunft dieses Blogs hoffe ich, dass ich immer was Erwähnenswertes zu schreiben habe, dass Vio vielleicht doch mal wieder Zeit dafür hat und natürlich, dass die kleinen Erfolge nicht ausbleiben, wie kürzlich meine erste Yigg-Frontpage-Platzierung und die damit verbundenen Verlinkungen in größeren Blogs :mrgreen:.

Kommentare bei Yigg und leider nicht hier

Nach meinem letzten bei Yigg [1] eingestellten Artikel [2] und die erfolgten Reaktionen ist mir etwas aufgefallen, was ich vorher natürlich auch schon bemerkt hatte. Diesmal jedoch habe ich etwas näher darüber nachgedacht.
Wenn man einen Artikel bei Yigg einstellt, besteht dort für registrierte Benutzer die Möglichkeit zu kommentieren, was beim letzten Artikel [3] auch gemacht wurde. Ich freue mich natürlich über die Reaktionen, doch lieber wären sie mir als Kommentare direkt hier im Blog gewesen.

Eine Lösung hätte ich so pauschal auch nicht parat, evtl. nur ein paar mehr Yigg-Optionen wie z.B.

Blogverzeichnis Bloggerei.de