Monthly Archives: August 2006

Der Regen

hat nicht nur Lichtspiele zu bieten.

Er treibt auch Nachtgestalten ins Tageslicht :mrgreen:
Igelchen

Das wechselhafte Wetter

hat ab und an auch sehr schöne Seiten:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us
anklicken 😉

Ein paar Veränderungen

habe ich mal meinem Mopped gegönnt.
Vor knapp 2 Wochen gabs ‘nen Hepco&Becker[1] Trägersystem, welches kurz darauf mit den passenden H&B Junior II 40l-Koffern ergänzt wurde. Und diese Woche gabs dann noch ne Cockpitscheibe dazu, n bissel Komfort darf ja auch net fehlen :mrgreen:.
So kann man nun auch zu zweit mal ordentlich Gepäck mitnehmen. Die Gepäckrolle war zwar geräumig und praktisch, aber im Soziabetrieb unbrauchbar, da ja dann die Auflagefläche fehlt. Koffer dagegen haben ja auch den Vorteil, dass man das Mopped mit Gepäck auch mal unbeaufsichtigt stehen lassen kann, wenn man z.B. ne Besichtigung zu Fuß machen will.

Wechselhaftes Wetter und endlich etwas Zeit

ließ mich heut das machen, was ich eigentlich schon vor 1 – 2 Wochen machen wollte, den nötigen Ölwechsel am Motorrad. So drehte ich schnell eine kleine Runde um das Öl warm zu fahren und machte mich darauf gleich ans Werk. Ich zog es vor dies in der Garage zu tun, denn dunkle Wolken zogen wieder auf.
So öffnete ich die Ölablassschraube und ließ das Öl in die Auffangwanne laufen. Das dauerte eine kleine Weile und als der letzten Tropfen fiel, öffnete ich den Ölfilterdeckel, denn der Filter sollte gleich mitgewechselt werden. Da am Motorrad die Motad 2-1-Auspuffanlage montiert war, verlief das entfernen des Ölfilters etwas fummelig und der Einbau des neuen ebenfalls, aber mit ein wenig Geduld war auch dies geschafft. Die Ölablassschraube wurde wieder eingeschraubt und so konnte das neue Öl eingefüllt werden. Ein kurzer Probelauf und nochmalige Überprüfung der Ölmenge schloß die Aktion ab.
So hab ich 1,5h Stunden am Samstagnachmittag sinnvoll verbracht. :mrgreen:

nice.

Jupidupidu. Ich beschwer mich nich. Nö.
Irgendwie sieht’s draussen ziemlich bescheiden trostlos aus mit dem Dauerregen, der schon den ganzen Mittag über anhält, en bissel frier ich auch, obwohl ich mich schon dem Wetter entsprechend umgekleidet hab – aber wenigstens SCHWITZ ich nich wie ne Sau!