gescheitert :o(

Okee, die Zusammenführung sämtlicher Raubtiere is gestern schonma gescheitert. 😥

Es lag wie erwartet nich an den beiden Jungs, die zwar mehr oder weniger interessiert das kleine Fellknäuel beschnupperten, sondern natürlich an der Oberzicke Zora. *hrmpf*
Dacht ichs mir doch, dass die rumzickt wie Sau!
Jetz hat meine kleene Fellmaus zwei Macken im Fell, mächtig Angst vor allem vierbeinigen, was sich irgendwie bewegt und is noch mehr menschenbezogen als vorher (okee, nich das mir das irgendwie was ausmachen würde :roll:).

Außerdem… verunstaltet Zora meine beiden Jungs zunehmend: beide haben von Tag zu Tag mehr rötliche Stellen im Fell vom Markierungswahn von Zora, da wird ja mittlerweile fast alles angespritzt, was nich bei drei weggehupst is… sieht echt scheiße aus… 😐

Mann, ich bin noch immer fertisch vom gestrigen Tach, ey…
erstmal das Bad Kaninchensicher gemacht, alles Putzzeug wech und viele Kartons und Essecken hingestellt… dann die Kleene ringesetzt, dass die erstmal die Gegend erkunden kann und auf dem rutschigen Boden evtl. en Vorteil rausschlagen kann. Dann, so nach ner Stunde oder so, hab ich mir den Lolek gekrallt (is ja der friedliebendste und außerdem auch en Angsthase) und ihn zu ihr gesetzt. Ging alles eigentlich supi, gegenseitiges Beschnuffeln, weghoppeln, wieder hin, schnuppern, dann ma druffsteigen irgendwie auf dieses Fellknäuel, rammeln, en bisserl Heu fressen… und sogar etwas Fellschlecken war dabei. Oookeee, dacht ich so bei mir, dann holn wer ma die anderen Beiden…
Bolek hat auch nur interessiert rumgeschnuppert, ansonsten wars nix besonderes, aber Zora is ihr gleich ma hinterher… dann hat se mal den Badteppich markiert nebst Futterstelle und Trinknapf *iiiiihhh* und hat dann erstma wieder was gefuttert. Das Hinterherrennen gabs dann nochma so zwei- oder dreimal, aber war auch nix Besonderes.

In der Zwischenzeit hab ich schonma die beiden großen Käfige gereinigt, Gitter abgerieben, bin auf den Knien im Zimmer rumgerutscht und hab Markierungsflecken beseitigt *schwitz* und das inzwischen auch markierte große Haus so gut wie’s eben ging abgerieben… saugen durfte dann mein Mann, dazu war ich dann nicht mehr fähig und wollt mich eben en bisserl ausruhen (man bedenke, ich hatte erst vor ner Woche ne OP! :roll:).
Dann die ganzen “Ablenkungsutensilien” vom Bad wieder ins Zimmer geschafft, anders aufgestellt und Viechers wieder rumverfrachtet.
Danach ging der Zoff los: Zora der Kleinen hinterher, die geflüchtet, so gut wie’s eben ging, Zora sich die Kleine geschnappt, gestupst, gebissen, rumgeschmissen….. *huuuuaaahhh*
Und wir Beide nebendran gestanden und nur die Zähne zusammengebissen, weil man soll ja nich so verweichlicht sein und die erstma machen lassen, wenn’s nix Blutiges gibt…. 🙄
Irgendwann war’s mir aber zuviel und ich hab die Zora ma weggejagt, eben so, dass se von der Kleinen erstma abgelassen hat und hab mir meine Arme geschnappt, beruhigt und im Zimmer wieder irgendwo hingesetzt. Bald gings dann wieder los.
Anstatt das Zora ma raffen würd, dass sich die Kleine ihr ja unterwirft (was sie unbestrittener Weise ja macht) und gut wärs, nee, man muss immer wieder drauflos gehen und nochma reinbeißen…

Tja ja, ich glaub, Pebbles wird noch en paar Wochen ein alleiniges einsames Dasein in der Küche fristen müssen… so leids mir tut, aber die muss sich jetzt erstma wieder erholen von dem Schrecken (von den Wunden ganz abgesehen) und noch en bisserl (viel) mehr an Gewicht zulegen, sodass ihr solche “Attacken” nich mehr gleich soviel ausmachen…

Arme Pebbles… 🙁

Ein Kommentar

  • Liebe Tanja!
    Das liest sich ja gar nicht gut. Tut mir auch leid für die Kleene und für die ganze Hasemuckelbande. Hoffentlich wird’s besser.
    Liebe Grüße von Brigitte

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.